Sozialraumorientierung

Dieser Grundsatz rückt verschiedene Aspekte in den Blick:


⇒ Zum einen ist damit festgelegt, dass sich die Schulsozialarbeit nicht nur an den Gegebenheiten der Schule, sondern auch an den Gegebenheiten des Sozialraumes orientiert.

⇒ Zum zweiten ist damit festgelegt, die Lebenswelt der Schüler/innen näher an die Schule heranzurücken, und die Schule für die Gegebenheiten des Stadtteils zu öffnen

⇒ und schließlich erweitert sich durch die Sozialraumorientierung der Spielraum und die Wirkungskraft der sozialarbeiterischen Tätigkeiten in der Schule. Denn so besteht die Möglichkeit, direkt auf bereits bestehende Ressourcen und Kontakte zurückzugreifen.


 

[zurück]