Übergang in den Beruf 

Eine zentrale Aufgabe der Schulsozialarbeit ist es Schüler/innen beim Übergang von der Schule in den Beruf zu unterstützen. Diesbezüglich ist die Schulsozialarbeit eingebettet in ein Bündel von Maßnahmen, die in Stuttgart von der stjg und anderen Jugendhilfeträgern in Kooperation angeboten werden: Das Projekt der vertieften Berufsorientierung VBO, 2. Chance und Berufseinstiegsbegleiter. Zusätzlich können sich Schüler/innen Informationen bei unserer Einrichtung tipsntrips Jugendinformationen sowie beim BIZ einholen und erhalten Unterstützung durch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit und Jobconnections. Nicht zu vergessen ist, dass das Thema im Bildungsplan verankert ist und von Seiten der Schulen von Klasse 6 bis 9 kontinuierlich über den Fachbereich Berufswegeplanung aufgegriffen wird.
 

Dennoch sind diese Konstellationen in den einzelnen Stadtteilen und an den Schulen unterschiedlich. Die Schulsozialarbeit der stjg versucht sich entsprechend mit Ressourcen und Engagement einzubringen. Dabei wird auf dreierlei geachtet:


⇒ den systematischen Aufbau von Klasse 5 bis Klasse 9,

⇒ die Integration der Angebote und Beratungen in die Landschaft, die in der jeweiligen Schule zum Thema vorherrschen,

⇒ die Kooperation mit den vorhandenen Angeboten, Projekten und Einrichtungen und die Entwicklung gemeinsamer Konzepte mit der Schule (Berufswegeplanung).
 

Neben der individuellen Beratung von einzelnen Schüler/innen sind es vor allem unterschiedliche Projekte wie „Los geht’s“ bzw. die VBO, die mit ihren Bausteinen „Berufliches Planspiel“, „Online Bewerbungstraining“ und „Infobüro Berufsfindung“ Unterstützung in allen 8er und 9er Klassen der Stuttgarter Haupt- und Realschulen anbieten.
Ebenso wichtig ist, dass Schule und Schulsozialarbeit gemeinsam ein Netzwerk von Unternehmen und Ausbildungsbetreiben vor Ort im Gemeinwesen aufbauen und pflegen. Dazu gehören auch tragfähige Beziehungen zu den Kammern und Berufsverbänden.


Beispielhafte Angebote und Projekte [z. B.: Vertiefte Berufsorientierung]

[zurück zu Vermeidung von Benachteiligung...]
[zurück zu Arbeitsbereiche]